Göttingen

Travelgusto ändert sich. Ein bisschen.

Travelgusto ändert sich. Ein bisschen.

Die Blätter fallen, es wird Herbst. Die Zeit läuft, es ändert sich was.

Nein, keine Sorge. Es ist nicht so dramatisch, wie die Überschrift klingen mag. Doch es ist in den letzten Monaten vieles passiert, was niemand für möglich gehalten hat. Eine globale Pandemie lähmt den Planeten. Doch statt sinnvoll und engagiert zusammen zu arbeiten, agieren viele Staaten kopflos. Sie sind Einzelkämpfer, schließen die Grenzen und wissen, dass sie die besten Rezepte exklusiv für sich besitzen. Das ist schade, weil doch klar sein muss: Dieses Virus mit seinem Ursprung in China kennt keine Grenzen, keine Staaten. Gleichzeitig beruhigt es viele Menschen in ihrer berechtigten Sorge und ihren Ängsten, wenn sie aktionistische Politiker erleben - ”Mensch, der tut was”.

Eines ist sicher: Diese Zeiten gehen vorbei. Wir wissen nicht wann, wir wissen nicht wie. Doch es werden wieder Sommer kommen, die uns die Welt offen stehen lässt. Winter mit Weihnachtsmärkten. Und ein vernetzter Erdball. Bis dahin gilt: Wir müssen es nehmen, wie es ist.
Travelgusto hat sein Herz in Göttingen. In der Mitte Deutschlands und Europas. Es wird wieder rausgehen in die Welt. Und bis dahin? Das Archiv bietet noch vieles, was danach schreit, aufgearbeitet zu werden. Daher kommen bald interessante Entdeckungen aus anderen Kontinenten auf diese Website - aber auch immer mehr von zu Hause. Und weil es im Alltag auch die kleine Flucht ist, die befreit, werden wir die Welt nicht mehr nur erschmecken. Sondern auch erleben. Regional bleibt es, aber nicht mehr immer wird es nur die absolut typische lokale Produktion sein, sondern auch die Umgebung, der Spaziergang, der Ausflug: Also das bewusste Genießen des Moments. Los geht es mit einer Alpaka-Wanderung, aber wer weiß, was noch kommt? Das Alpaka essen wir nicht, aber wir nehmen das Erlebnis in unser Herz auf.
Komm mit - erschmecke die Welt und erlebe sie!
Ein wichtiger Hinweis: Alle Beiträge sind rein journalistischen Inhalts. Es gibt aber auch an der ein oder anderen Stelle Links zu z.B. Amazon oder anderen Anbietern. Klickst du auf diesen Link, so hast du die Möglichkeit ohne Mehrkosten etwas zu bestellen oder zu kaufen, aber Travelgusto bekommt eine kleine Umsatzbeteiligung. So finanzieren wir das Webhosting. Vielen Dank für deine Unterstützung.
NEU: Interesse an Infotainment, also der journalisten Aufbereitung deines Produkts auf travelgusto.de? Solche Beiträge sind ab sofort möglich, werden aber deutlich als solche gekennzeichnet. Du kannst als Anbieter darauf vertrauen, dass wir dein Produkt auf Herz und Nieren testen. Melde dich bei uns, und wir besprechen gerne unverbindlich alle Details. Du als Leser weißt: Wir berichten ehrlich. Wenn wir nicht von einem Produkt überzeugt sind, werden wir das auch so schreiben oder gar nicht erst auf unserer Website aufnehmen.

Zusammengefasst: Travelgusto wird anders, ohne sich zu ändern. Nur ein wenig vielfältiger. Ob es das Konzept verwässert? Vielleicht. Aber die Zeiten ändern sich und nur wer sich bewegt, bleibt bestehen.

Posted by in Deutschland, Göttingen
von Hallers Botanischer Garten

von Hallers Botanischer Garten

von Haller - Begründer des Botanischen Gartens Göttingen und einer der besten Gins

Unmittelbar angrenzend an die quirlige Innenstadt liegt der Alte Botanische Garten. Er erstreckt sich auf beiden Seiten des historischen Walls, der an drei Stellen durch Tunnel gequert werden kann. Ein vierter Tunnel ist übrigens für Menschen verschlossen, da sich hier seltene Fledermäuse ein Zuhause gesucht haben. Der Garten lädt zum Herumlaufen und Entdecken ein, aber auch zum Verweilen und Entspannen. Ein Café im Eingangsbereich ist ebenfalls vorhanden. Ein kleiner Wasserlauf versorgt einen Teich, Gewächshäuser mit unterschiedlichem Schwerpunkt können besichtigt werden – dein Besuch in den Tropen trennt dich nur wenige Schritte von der Wüstenlandschaft. Auf deiner Entdeckungsreise kannst du dich auf die Suche nach drei wichtigen Botanicals machen, die dem von Hallers Gin seinen Geschmack geben und die im Botanischen Garten Göttingen von Hand gepflückt werden, bevor er in Irland im Auftrag von Hardenberg bei der The Shed Distellery produziert wird:

Botanischer Garten Göttingen: Schilf

Eine Meise im Schilfgürtel

Es beginnt mit German Ginger, dem Kalmus. Das ist eine Art Schilf. Aus seinem Rhizom, der Wurzel, können ätherische Öle ausgelöst werden. Diese finden sich in vielen Magenbittern wieder – und haben eine Ingwernote, weshalb viele auch diesen Gin schwer greifen können und ihn für einen Ingwer-Gin halten. Geschmacklich geht es in diese Richtung, botanisch nicht.

Hallerica lucida

Hallerica lucida im Pflanzgefäß. Die nicht winterharte Pflanze würde im deutschen Winter erfrieren.

Hallerica lucida

Die Hallerica lucida mit ihrem Sortenschild

Hallerica lucida

Die Blätter und verblüte Blüten der Hallerica lucida

Als zweites charakteristisches Botanical findet man die Hallerica lucida, eine Baumfuchsien-Art aus dem südlichen Afrika, die nach dem Begründer des Göttinger Botanischen Garten, Albrecht von Haller, benannt wurde.

Zitronenverbene

Ein Strauch Zitronenverbene

Zitronenverbene schließlich vollendet den Gin mit ihrer krautig-kräftigen Zitrusnote.

Der Gin ist relativ kräuterig, wuchtig. Und dennoch floral und fruchtig. Man kann immer wieder etwas Neues herausschmecken aus dem vielschichtigen Körper der Spirituose. 0,50 EUR des Verkaufspreises pro Flasche gehen an die Unterhaltung des Botanischen Garten, 1 EUR werden momentan zusätzlich an das Elternhaus krebskranker Kinder in Göttingen gespendet.

______________________________

Alter Botanischer Garten
Geöffnet: täglich 8:00-18:30, November bis Februar bis 16 Uhr
Untere Karspüle 2, 37073 Göttingen
http://www.uni-goettingen.de/de/108651.html

Albrecht von Haller Büste

Die Büste Albrecht von Hallers im Botanischen Garten Göttingen

Der Botanische Garten Albrechts von Hallers

Informationstafel über den Garten zu Zeiten Albrecht von Hallers

______________________________

Hardenberg
Öffnungszeiten Ladengeschäft: täglich 10-17 Uhr
Hinterhaus 10, 37176 Nörten-Hardenberg
Eine öffentliche Führung findet an jedem 1. Sonntag im Monat um 13:00 Uhr statt.
Die Gärten, das Restaurant und anderen Einrichtungen des Hardenbergs haben weitere Öffnungszeiten.
https://www.hardenbergdistillery.com
https://www.der-hardenberg.com

The Shed Distellery
Öffnungszeiten 10:00-18:00 Uhr, November bis März 11:00 bis 17:00 Uhr.
Carrick on Shannon Road, Drumshanbo, Co. Leitrim, N41 WR22, Irland
Aushängeschild ist der Gunpowder Irish Gin – man merkt die Verwandtschaft zum Hallers in der Fülle, der Geschmack ist jedoch deutlich abweichend.
https://www.thesheddistillery.com/

______________________________

Alter Botanischer Garten? Dann muss es ja auch einen neuen geben!
Das ist ganz genau richtig, denn im Bereich der Nord-Uni gibt es auch noch einen Neuen Botanischen Garten sowie einen Forstbotanischen Garten. Alle drei Gärten dienen sowohl der universitären Ausbildung und Forschung, jedoch mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten. Der historische Garten in der Innenstadt lässt dich die Geschichte der Universität spüren. Immer wieder war dieses parkähnliche Refugium bedroht. Mal sollte in den 60er Jahren das Neue Rathaus der Stadt Göttingen hier gebaut werden   immer wieder drehte ihm die Uni den Geldhahn zu. Mittlerweile hat die Unileitung erkannt, welches Juwel sie in den Händen hält, wenn auch die Gelder nach wie vor nur zögerlich fließen. Die Mitarbeiter des Alten Botanischen Gartens sind hochmotiviert . und müssen doch immer wieder improvisieren. Eine große Brachfläche im Eingangsbereich wartet auf neue Gewächshäuser, nachdem die alten nicht mehr sanierungsfähig waren. Eine Bienenwiese erklärt in der Zwischenzeit Besuchern und Studenten die Abhängigkeiten von Mensch und Natur.

Während der Alte Botanische Garten Öffnungs- und Schließzeiten kennt, kannst du die anderen beiden Gärten zu jeder Tageszeit besuchen.

Im Neuen, bzw. korrekterweise Experimentellem Botanischen Garten besonders interessant sind große Parzellen, die Waldentstehung sichtbar machen. Die erste Parzelle wird regelmäßig gemäht, auf der nächsten gibt es schon weniger Eingriffe, und so weiter. Auf der letzten Parzelle steht heute bereits ein stattlicher Wald, während die erste nach einer Stadtparkwiese aussieht.

Im Forstbotanischen Garten liegt der Schwerpunkt auf Großgehölze. Besonders während der Blütezeit im Frühjahr und der Fruchtzeit im Herbst lohnt sich der Besuch und man kann allerlei entdecken. Doch auch im Sommer sind die spannenden Unterschiede in der Belaubung zu entdecken und im Winter lockt der Blick über weite Teile der Stadt: Das Gelände am Faßberg liegt deutlich erhöht über dem Leinetal und gibt einen weiten Blick frei. Der Forstbotanische Garten ist ein Teil eines 40 Hektar großen Geländes, das den gesamten Norduni-Bereich umfasst. Gehölzpflanzungen sind in Teilbereichen zwischen den Institutsgebäuden nach Kontinenten geordnet zu finden.

Neuer bzw. Experimenteller Botanischer Garten
Geöffnet: immer
Grisebachstr. 1a, 37077 Göttingen
http://www.uni-goettingen.de/de/44267.html

Forstbotanischer Garten
Geöffnet: Während der Tageslichtzeiten
Büsgenweg 2, 37077 Göttingen
http://www.uni-goettingen.de/de/sh/9050.html

______________________________

Wie finde ich hin?

Alter Botanischer Garten
GPS: 51.537793, 9.936774

Experimenteller Botanischer Garten
GPS: 51.557439, 9.955215

Forstbotanischer Garten
GPS: 51.557441, 9.960005

Hardenberg Brennerei
GPS: 51.629690, 9.947061

The Shed Distillery
GPS: 54.046883, -8.043467

Werbung:

 



Zusammengefasst: van Hallers handpicked Gin - ein lokales Produkt, benannt nach dem Gründer des Botanischen Gartens Göttingen.

Posted by in Deutschland, Göttingen