Äppelwoi und Grüne-Soße-Gin

Bankenmetropole, größter Flughafen Deutschlands, Shoppingparadies (für Chinesen), Drogen im Bahnhofsviertel. Das sind die gängigsten Beschreibungen von Frankfurt und mehr oder weniger sind sie auch korrekt. Aber Frankfurt hat auch viel Kultur und hessische Besonderheiten. Der bekannte Apfelwein, der Äppelwoi, ist weltweit bekannt und die Frankfurter Grüne Soße, die vielfältige Kräutersoße die schon fast Hauptkomponente einer Mahlzeit sein kann, erfährt gerade als Gin eine leckere Neuinterpretation.

Einmal das Bankenviertel und die Haupteinkaufsstraßen verlassen, ist die Mainmetropole ganz schnell auch einfach die lebenswerte und oftmals sehr grüne Großstadt. Einfach eine der vielen Brücken über den Main nehmen, eine Zeit an der Mainpromenade vorbeilaufen und dabei spielende Kinder auf den Mainwiesen beobachten, Standup-Paddler auf dem Fluss oder diverse Gänsearten sowohl auf dem Fluß, als auch auf den Wiesen - wie es ihnen gerade am besten gefällt. Wer davon genug hat, steigt die Treppen zur Uferstraße hinauf und begibt sich in den Stadtteil Sachsenhausen. Auf dich wartet dort ein reizvoller Mix aus Kleinstadtfeeling und Hipsterviertel. Frankfurt ist hier noch Frankfurt, es hat sich nicht viel verändert. Kleinere Häuser, ruhige Straßen, viel Gelassenheit. Trendige Eisläden, Nähgeschäfte für Etsy-Fans oder Vinylläden neben klassichen Äppelwoikneipen. Apfelwein ist hier nicht nur vergorenes Obst, sondern viele der traditionellen Kneipen keltern ihren eigenen Äppelwoi. Mittags das Glas als Erfrischungsgetränk, nachmittags zum Kuchen oder abends mit viel deftigem. Alles kein Problem. Gemütlichkeit wie in einem bayrischen Landgasthof erwarten dich. Witzigerweise hat Sachsenhausen viele der Äppelwoikneipen rund um oder in der Fußgängerzone angesiedelt - und wenn du daneben Einkaufgelegenheiten suchst, folgt die Enttäsuschung. Allerhand Kneipen, Diskos, Karaokebars und andere laute Läden warten abends auf Feierwütige. Hier ist Sachsenhausen also wieder eher wie Ibiza, Aya Nappa oder Mykonos.

Frankfurt-Sachsenhausen

Ein spezielles Gasthaus zu empfehlen, fällt bei der Auswahl schwer.

 

Frankfurt-Sachsenhausen mit Blick auf die Dreikönigskirche.

Sachsenhausen mit Blick auf die Dreikönigskirche.

Ein idealer Startpunkt ist daher die Töpferei Maurer. Sie produziert etwas, ohne das der Äppelwoi auch nicht das wäre, was er ist: Bembel. Übersetzt ins Hochdeutsche: Ein Krug. Er ist perfekt abgestimmt auf die typischen Frankfurter Wirtshausgläser und so kann sein Fassungsvermögen neben der Liter-Angabe auch in Gläsern angegeben werden. Bei der Töpferei Maurer handelt es sich um ein gemütliches Traditionsgeschäft, das trotz über 40jähriger Tradition jugendlich wirkt. (Nicht von deren Website abschreiben lassen, die ist wohl noch aus Gründungstagen!) Tongefäße jeglicher Art und vor allem Bembel in allen möglichen Größen und Designs. Liebevoll gestaltet findet jeder etwas, das ihm gefällt. Sehr schön sind auch die Tonbecher zum Trinken. Selbst wenn du nur gucken magst, bekommt du hier ein wohliges Gefühl und man versteht, warum Äppelwoi so beliebt ist. Es ist vielleicht auch dieses besondere Trinkgefäß, dass ihn fest mit Frankfurt verbindet und in der Weltmetropole ganz plötzlich Regionalität schmecken lässt.

Töpferei Maurer
Öffnungszeiten: Montag - Freitag 9:00 - 18:00 Uhr, Samstag bis 13:00 Uhr
Wallstrasse 5
60594 Frankfurt am Main
GPS: 50.104805, 8.689280
http://www.keramik-maurer.de

Das Whisky-Spirit-Ladengeschäft lässt den Grüne-Soße-Gin produzieren.

Wer es härter mag: Zwischen Hipsterläden und Gasthäusern wartet auch der Whiskey-Spezialladen auf dich. Whiskey geht zwar immer, aber da Gin momentan boomt, hat der Inhaber sich entschlossen, seinen eigenen Frankurter Gin anzubieten. Wasser und Grundalkohol stammen ebenso aus der Stadt wie die Botanicals. Was würde sich da besser anbieten, als die in der grünen Soße wiederzufindenen sieben Kräuter zu selektieren? So kommt ins Glas, was sonst auf den TIsch gehört: Boretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch - eben das, was vor den Toren Frankfurts seit jeher gesammelt werden konnte und kleingehakt vermengt das bekannte Gericht zaubert. Der Gin hat straffe 49% Alkohol. Die Überraschung folgt beim Probieren. Weder sprittig noch kräuterig, eher wohlausgeformt und je nach Bild im Kopf von einem anderen Kraut dominiert kommt er sehr frisch und lecker daher. Eine tolle Wahl für alle, die Grüne Soße ins Glas schütten wollen: So braucht der erste Schluck auch zunächst ein wenig Überwindung. Die Erwartung, ein deftiges Kräutergericht zu trinken, ist nicht gerade ein Argument zum Probieren. Die Überwindung lohnt sich aber. Der frische Geschmack dieses Gins, der noch dazu sehr weich ist, überzeugt.

Whisky Spiritis
Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 16:00 - 20:00 Uhr, Samstag bis 11:00 - 17:00 Uhr
Wallstraße 23
60594 Frankfurt am Main
GPS:50.105169, 8.687726
http://www.whiskyspirits.de

Zusammengefasst: Äppelwoi und Grüne Soße - die kann man in Frankfurt auch als Gin genießen.

Wie finde ich hin?

Töpferei Maurer
GPS 50.104805, 8.689280

Whisky Spiritis
GPS 50.105169, 8.687726

Werbung:

[affilinet_performance_ad size=216x36]

Craftbeer Geschenke

Wo schlafe ich?



Booking.com